Inhaltsbewertung

Unsere Bewertung: 100% - 65 Stimmen

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)

Es besteht ein Missverständnis, dass die Hochschulen für freie Künste keinen guten Lehrplan oder Erfahrung für STEM-Studenten anbieten. Darunter ein Studium der Informatik. STEM steht für Wissenschaft, Technologie und Mathematik, und die Menschen erwarten nicht, dass eine Schule der freien Künste eine wettbewerbsfähige Ausbildung für Schüler anbietet, die sich für Wissenschaft interessieren. Diese Ansicht ist nicht nur falsch, aber Studenten, die an kleinen Hochschulen Wissenschaften studiert haben, haben sich weiterhin für die Graduiertenschule eingeschrieben und sogar promoviert. Daher ist die Ausbildung nicht nur gut, sondern bringt brillante Schüler hervor.

Studenten, die an kleinen Hochschulen Naturwissenschaften studieren, haben festgestellt, dass es als Studienort vorteilhafter ist. Dies liegt an der unterschiedlichen Dynamik des Campus. Zu Beginn sind die Klassen kleiner. Wenn eine Klasse normalerweise 20 für 30-Schüler hat, ist sie zwangsläufig interaktiver. Schüler können an der Klasse teilnehmen und Professoren können die Schüler identifizieren. Notieren Sie ihre Stärken und Schwächen und treiben Sie die Schüler dazu, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Es gibt zwar aktive Professoren und Studierende an Forschungsuniversitäten, aber es ist viel schwieriger, einen oder zwei von zwei oder vierhundert Studenten zu finden.

Die Studierenden haben auch die Möglichkeit, viel früher zu experimentieren und in die Forschung zu gehen. Studenten der Freien Kunsthochschulen erhalten bereits nach ihrem ersten Jahr ein Sommerpraktikum. Während dieser Zeit werden sie der Forschungsarbeit ausgesetzt. Während des Unterrichts entdecken Professoren die Schüler, die Hilfe brauchen oder sich nicht für Sommerpraktika interessieren, und holen sie ein. Dies führt zu harter Arbeit, die in die Forschungsarbeit fließt. Dies ist nicht nur eine einfache Frage-Antwort-Situation, sondern erfordert oft eine harte Arbeit von Versuch und Irrtum. Dies bereitet die Schüler darauf vor, im letzten Jahr an ihren eigenen Projekten zu arbeiten. Während ihrer Hochschulausbildung können sie eine noch verfeinerte Forschungsarbeit finden.


Siehe auch: Akademische Zulassungsschreiben


Die Teilnahme am Unterricht zeigt den Schülern durch Übung die Stärken und Schwächen. Diejenigen, die im Unterricht eine gute Leistung erbringen, leisten möglicherweise schlechte Forschungsarbeiten und umgekehrt. Raum für Verbesserungen lassen, wodurch ein besser abgerundeter Schüler entsteht. Professoren an Universitäten der Freien Künste tendieren auch dazu, sich mehr um das Thema und die Leistungen der Schüler zu kümmern, da sie anhand ihrer Lehrfähigkeiten bewertet werden. Im Vergleich zu Fakultäten an einer Forschungsuniversität kann dies auf der Grundlage ihrer Forschungsergebnisse bestätigt werden, hat jedoch weniger Erfahrung in der Lehre.

Da das Lernen an einer Hochschule für Geisteswissenschaften stattfindet, reiben Geisteswissenschaften die Studenten ab. Was gut ist. Dies liegt daran, dass Wissenschaftler den Ruf haben, sozial unbeholfen zu sein und schlechte Kommunikationsfähigkeiten zu haben. Sie reiben sie auf die richtige Weise. Es ist wichtig, dass jeder die Soft Skills lernt. Trotz intelligenter Fähigkeiten ist es von großem Nutzen, wenn man am Arbeitsplatz Etikette hat und tief über Menschen und Situationen nachdenken kann (nicht nur Mathematik). Aufgrund der geringeren Anzahl ist es einfacher, sich auf dem Campus zu engagieren. Dies bedeutet mehr Zeit im Labor für Ihre Forschung, da weniger Studenten oder Postdocs die Einrichtungen nutzen.

Studenten der Liberal Arts Colleges haben von Anfang an auch die Möglichkeit, mit Lehrern an Entwurfs- und Bauexperimenten zusammenzuarbeiten. So können Sie sich konzentrieren und wissen, was Sie wirklich können und wie Sie Ihre Ausbildung fortführen. Die Möglichkeiten an Kunsthochschulen sind vielfältig und vielfältig. Bei einer geringen Anzahl von 1500-2500-Schülern können die Möglichkeiten gleich verteilt werden, wenn die Schüler aktiv nach Möglichkeiten suchen, sich zu verbessern und besser zu lernen. Die Kunsthochschulen der freien Künste sind ein guter Ort, um in Ihrer naturwissenschaftlichen Ausbildung zu gedeihen und um Sie voranzubringen.

Besondere Angebot!
Testen Sie mit COUPON: UREKA15 um 15.0% zu deaktivieren.

Alle neuen Bestellungen am:

Schreiben, umschreiben und bearbeiten

Bestellen Sie jetzt